Sommer-Buchtipp für Badetage

02.08.2018

Sommerlesetipp gefällig? Heute empfiehlt euch unsere Volontärin Sarah Janke ihren persönlichen Liebling aus dem ALADIN-Sommerprogramm.

Die Sommerferien sind im vollen Gange und die Sonne meint es in diesem Jahr wirklich gut mit uns! Was jetzt noch fehlt, ist eine schöne Urlaubs- bzw. Freibad-Lektüre! Unsere neuen Kinderbuchhelden Söckchen und Fiete haben unsere Herzen hier im Verlag schon lange erobert und darum will ich euch nun ihre Geschichte vorstellen.

Söckchen lebt in einem kleinen Haus am Strand. Jeden Tag wenn die Flut kommt, schwappen die Wellen in sein Wohnzimmer und setzen alles unter Wasser. Ganz schön unpraktisch könnte man meinen, aber Söckchen liebt das Meer. In einen schwimmenden Sessel gekuschelt trinkt er seinen morgentlichen Kaffee und lauscht dem Wellenrauschen.

Dann nimmt er ein Bad im kühlen Nass und tappst anschließend direkt aus dem Meer die Treppe hinauf, um sich im Badezimmer ein zweites Bad einzulassen und das Salz abzuspülen.

Wie ihr seht, ist Söckchen ein echter Genießer, der es versteht, es sich gemütlich zu machen. Ihm ist außerdem sehr bewusst, wie viel Glück er hat, ein Häuschen am Meer zu besitzen. Diese Freude möchte er mit aller Welt teilen, darum sammelt er jeden Tag Muscheln und schöne Steine, stellt Fotos von ihnen ins Internet und verschickt seine Schätze in hübsch verschnürten Päckchen.

Aber Söckchen hat auch eine penible Seite. Er kann es gar nicht leiden, wenn seine Ruhe und seine tägliche Routine gestört werden. Genau das passiert, als Fiete in sein Leben tritt. Eines Morgens, als Söckchen in frisch angezogenen Strümpfen die Treppe hinunterspaziert kommt, sitzt da plötzlich dieses dicke Walross in seinem Sessel, liest Söckchens Buch und mümmelt seine Kekse.

Und dann hat der Kerl auch noch die Dreistigkeit, Söckchen zu duzen und sich über die leckeren Kekse zu beschweren! Zu trocken!? Das ist nun wirklich zu viel für Söckchen. Total genervt befördert er den Eindringling mit der Schubkarre zurück ins Meer.

Aber die Ruhe währt nur kurz – Fiete lässt sich nicht so leicht abschütteln. Während Söckchen schläft, schleicht er sich heimlich ins Haus zurück und kuschelt sich zu Söckchen unter die Bettdecke.

So begegnen sich also die beiden und wie ihr euch vorstellen könnt, ist Söckchen zu Beginn alles andere als begeistert über Fietes Rückkehr. Aber so nach und nach erobert Fiete mit seiner herzlichen und ungezwungenen Art Söckchens Herz und die beiden erleben einen tollen Sommer zusammen.


Wie es dazu kommt, will ich aber noch nicht verraten. Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Sommer wünsche ich euch!


Claire Lebourgs »Unterwegs mit Söckchen« ist nun überall im Handel erhältlich.