Piraten, Jim Knopf und ein Babywal

18.09.2015

Darauf haben wir uns schon lange gefreut: Als »Künstler des Festivals« war Benji Davies diese Woche beim Festival der Bücherpiraten zu Gast. Klar, dass wir hingefahren sind!

In der schönen Stadt, die wir für diesen Anlass besuchen durften, begegneten uns Drachen ...

... und ganze Häuser aus Marzipan!

Richtig! Wir waren in Lübeck unterwegs! Hier noch einmal das obligatorische Wahrzeichen als Beweisfoto.

Wunderschön gelegen, mitten in der Altstadt, ist hier die Zentrale der Bücherpiraten zu finden. Es ist das einzige Kinderliteraturhaus Deutschlands.

Hier wimmelt es nur so von Piraten. Ob als Wanddekoration auf der Bühne des Veranstaltungsraumes ...

... oder auch an ganz unvermuteten Orten.

Toll sind hier auch die Stühle: Ein aufgeklapptes Buch als Lehne!

Am vergangenen Dienstag wurde das Festival der Bücherpiraten eröffnet. Vor der ersten Veranstaltung blieb Benji, Ehefrau Nina und Klaus Humann noch ein wenig Zeit, sich im hauseigenen Buchladen umzuschauen (Die Tüte in Klaus Humanns Hand verrät: Dem Niederegger Marzipanhaus wurde bereits ein Besuch abgestattet).

Im Foyer der Bücherpiraten findet sich eine kleine Ausstellung zu Benji Davies' Illustrationen aus den Bilderbüchern »Nick und der Wal«, »Beste Freunde« und »Opas Insel«, das im Frühjahr 2016 bei ALADIN erscheinen wird.

Und auch das Festivalplakat und -programm wurde von Benji Davies gestaltet.

Bald beginnt die erste Veranstaltung: »Ein Abend mit Jim Knopf und der wilden 13«: Schauspieler Wolf Frass liest aus dem Kinderbuchklassiker ...

... während Benji Davies dazu live auf der Bühne zeichnet. Neben Pinseln und Farben hat sich der Illustrator dazu auch einen Ablaufplan zurechtgelegt: Insgesamt 7 Bilder sollen in 90 Minuten entstehen.

Hier sehen wir wie Jim und Lukas langsam Gestalt annehmen.

Das fertige Bild: Die beiden Helden ergründen das geheimnisvolle Meeresleuchten.

Natürlich dürfen bei diesem Festival auch einige waschechte Piraten nicht fehlen. Hier entsteht das Schiff der berühmt-berüchtigten Wilden 13.

Am Ende des Abends häufen sich die Kunstwerke. Neben Jim, Lukas und der Wilden 13 ...

... wurden auch andere Romanfiguren wie König Alfons, der Viertel-vor-Zwölfte oder Meerjungfrau Sursulapitschi verewigt.

Festivalleiter Martin Gries freut sich: Alle Bilder werden an diesem Abend versteigert!

Ein neuer Tag beginnt in der Fleischhauerstraße und mit ihm neue Lesungen mit Benji Davies. Insgesamt fünf Veranstaltungen wird Benji im Laufe des Festivals bestreiten.

Vor allem seine Bilderbuchlesungen sind gut besucht. Kein Wunder: Der britische Illustrator liest nicht nur vor ...

... sondern zeichnet im Anschluss auch neue tolle Bilder. Und das Publikum darf bestimmen: Wie soll ein tolles neues Gefährt für die »Besten Freunde« aussehen?

Einen Propeller soll es haben und einen Teppich als Segel! Eine Piratenflagge darf nicht fehlen und ein Buch als Gebrauchsanweisung. Natürlich sollen die drei Kinder auf dem Bild zu sehen sein. Und auch für eine Kanone spricht sich ein Großteil der Kinder aus.

Das Bild ist fertig und die Überraschung groß: Die Kanone schießt Bonbons! Was für ein tolles Schiff-Flugzeug-Auto das ist!

Aber auch das neue Bild zu »Nick und der Wal« kann sich sehen lassen. Auf der Sandburg prangt nun auf Wunsch des Publikums die britische Flagge.

Während eines kleinen Abstechers nach Hamburg kommen Benji und Nina auch im ALADIN Verlag vorbei. Und Benji muss schon wieder zeichnen ...

... denn bei ALADIN sitzen einige der größten Benji Davies Fanboys und -girls.

Das schöne Lummerland-Bild, das Benji uns dann noch zum Abschied schenkt, wird darum sicher einen besonders schönen Büroplatz bekommen.

It was great having you here, Benji! Have a safe journey home!